Brasserie Bendorf – La volupté du chaos

Berliner Weisse Barrique, 3,5%

Trinktemperatur: 18°C

Farbe: Ein sehr helles, leicht trübes Bier, EBC ca 5. Die Krone war allerdings sofort weg.

Geruch: Sehr viel Geruch von Frucht und Säure. Bei der Frucht könnte es sich um Mango handeln, allerdings könnten es auch Wein-Aromen sein.

Geschmack: Ein extrem leichtes Bier mit sehr wenig Kohlensäure. Weniger sauer als erwartet, dafür mit leichter Bittere.

Fazit: 3 von 5 Punkten. Es ist eine sehr ordentliche, allerdings nur wenig saure, Berliner Weisse. Dafür bringt sie ein wenig Bittere mit.
Einen Ehrenpunkt gäbe es für den Namen: “Die Sinnlichkeit des Chaos.” Großartig 🙂

Bendorf - Lvdc

Bienvenue á Strasbourg!

Inspiriert durch diesen Artikel (Brauen im Elsass) und da ich sowieso gerade auf dem Rückweg aus dem Süden war (der Heimat von Ganter), konnte ich die Gelegenheit nutzen und bei der Brauerei Bendorf vorbei.

Nachdem ich mich durch den Straßburger Verkehr gewühlt hatte (für die letzten 8 km habe ich am längsten gebraucht), war ich dann auch im Stadteil Neudorf angekommen und hatte den Laden gefunden.

Im Prinzip ein altes, umgebautes Ladengeschäft mit Fässern in der Ecke und einem ziemlich starken Hefe-Geruch 🙂

Und…diesem Regal:Hallelujah1

Soweit so gut. Nachdem ich mir einen kleinen Überblick verschafft hatte, kam auch schon eine nette, junge Dame auf mich zu, die mich auf Französisch fragte, ob sie mir denn helfen könnte.

Als kurz geklärt war, dass ich Deutscher bin und ich es aber gerne auf Französisch versuche, schlug sie von sich aus Englisch vor …Yeah!.

5 min und eine an die Wand geredete Verkäuferin später lud ich diese nette Auswahl ins Auto ein.

Hallelujah2

Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt, da sich der beeradvcate.com Artikel doch sehr wohlwollend über die Brauerei aussprach. Die Namen sind auf jeden Fall super 🙂