Landgang Brauerei – Landgang

Pils, 4,9%

Trinktemperatur: 14,1°C

Farbe: strohgelb, klar, heller Schaum, der schnell verfliegt

Geruch: Malz, Bittere, ein wenig Säure(?)

Geschmack: angenehm bitter (hält sich bis in den Abgang), wenig Malz und Körper, mittel carbonisiert

Fazit: 3 von 5 Punkten. Wieder ein Solides von Landgang, es gibt nichts auszusetzen. Der sexy Sailor kann auf jeden Fall mal wieder anlegen.

Das aktuelle Bierstudio – Ep. 7

Heute eine kleine Besonderheit, da ich Geburtstag habe. Deswegen soll es heute weniger um eine Brauerei und ein Bier gehen, sondern mehr um das Drumherum. Deswegen geht es heute um eine besondere Hefe, die jüngere Vergangenheit und ein historisches Ereignis, das zeigt, wie sehr Bier eine Gesellschaft beeinflussen kann.

Die Hefe von Denby et. al und weiteres von Spektrum:

Der Tag des deutschen Bieres

Der Batze-Bier Aufstand

Und wie sich Stickstoff im Bier verhält:

Kleines Erratum meinerseits: ich sagte vorhin „Stickstoff löst sich schlechter in Wasser als in Bier“, gemeint war aber „Stickstoff löst sich schlechter in Wasser als Kohlenstoffdioxid“ m)
Sorry dafür.

Und noch das Video (original in Shaky-Cam).

Die nächste Folge kommt dann am 13.5.18.

Enjoy responsibly.

Landgang Brauerei – Helle Aufregung

Helles, 5,0%
Trinktemperatur 13,4°

Farbe: Ungewöhnlich dunkel für ein Helles (EBC ca. 17?), sehr schöne Rottöne, wenig Schaum

Geruch: Malz, Beeren(?)

Geschmack: malziger Antritt mit hopfiger Mitte, klingt dann relativ schnell aus

Fazit: 3 von 5 Punkten. Ein solides Helles, aber nicht wirklich spektakulär. Der Cascade-Effekt bleibt aus, insofern eher unaufgeregtes Bier, das auch nicht überschäumt ;).

Landgang Brauerei – Amerikanischer Traum

IPA, 6,5%
Trinktemperatur: na

Farbe: EBC ca 20, bräunlich mit Rottönen, sehr stabiler Schaum

Geruch: soo viel Zitrus, der Geruch sticht schon fast neckisch in die Nase, ein bisschen Mandarine und rote Beere?
Eine tolle Nase, die definitiv Durst und Lust auf den ersten Schluck macht

Geschmack: ein wenig Mandarine, Zitrus findet sich auch wieder, angenehme Bittere nach hinten raus. Definitiv hopfenbetontes Bier, welches wenig Malzcharakter bringt.

Fazit: 3 von 5, Ein ordentliches IPA mit klar fruchtigen Hopfenaromen.
Der amerikanische Traum braucht ein wenig, bis er anläuft, aber dann kommt es wenigstens zu einem Happy End.

Landgang Brauerei – Anstich

Festbier/Märzen, 5,5%
Trinktemperatur: na

Farbe: unfiltriert, warmes Orange, EBC ca. 9, Schaum stabil, mittel carbonisiert

Geruch: ein bisschen Zitrus, viel Malz, rote Beeren(?)
Bei den roten Beeren habe ich mich wohl geirrt, das war wohl eher die Ananas-Note, die der Hopfen mitbringen soll

Geschmack: ganz klar eine säuerliche Note dazu Honig und Karamell

Fazit: 2 v 5, Es haut mich echt nicht vom Hocker und ist mir irgendwie zu unausgewogen.

Meteor – Pils

Pils, 5%
Trinktemperatur: na

Farbe: Klares Gelb mit leichten Rot- bis Orange-Tönen (EBC 4-5), Schaum war extrem schnell weg (bis ich mit der Aufnahme fertig war, war nichts mehr da).

Geruch: Malz, ein wenig Hopfen

Geschmack: leicht, klare Bitterhopfen-Note, die sich in eine Malz-Note verliert

Fazit: 3 von 5 Punkten, ein solides und angenehmes Standard-Pils, das eher in die hopfige Kategorie geht. Gibt es in der 600 ml Flasche, mit einem, wie ich dachte, Ölausgießer-Kopf, der aber leider nicht funktional war.

 

Störtebeker – Atlantic Ale

Ale, 5,1% Alkohol
Trinktemperatur: 13,5°C

Farbe: stroh-gelb, leichte Trübung, EBC ca. 5, Schaum verliert sich schnell (0,5mm Blasendurchmesser aufwärts)

Geruch: angenehme Hopfen-Bittere, wenig Frucht (eher in Ansätzen)

Geschmack: eher herb, keine Frucht, gehaltvoller Anfang, der sich schnell verliert und mit einer angenehmen Herbe am Ende schließt

Fazit: 3 von 5 Punkten. Es ist ein insgesamt rundes Bier, ohne Ecken und Kanten. Für mehr Punkte fehlt mir aber irgendwie der letze Kick.
Dazu noch eine Anmerkung: Das Atlantik Ale ist das Basis-Bier zum Eisbock Arctic Ale, das ich in Episode 4 des Podcasts genauer unter die Lupe nehme.

Hier sollte das Altlatic Ale zu sehen sein