Das aktuelle Bierstudio – Ep. 12

Hallo alle zusammen,

das Jahr beginnt wieder recht frei, aber dafür mit einem Rundumschlag:

Vom allgemeinen zur Wissenschaft:

Und dann wieder zum aktuellen Weltgeschehen und Bier:

Und zuletzt der Bericht über die Craft-Bier-Messe in Karlsruhe:

Und noch meine beiden besonderen Brauereien:

Was den Reichweitentest angeht: es ist natürlich philipp@dr-durstig.de. Das “minus” hab ich unterschlagen 😉

Dann bis zum nächsten Mal. Enjoy responsibly.

LG macht Kapselmaschine für Craft-Beer

Tja, um den heissen Scheiss der Woche komme ich natürlich auch nicht drum heute: den LG will eine Kapselmaschine für Craft-Bier auf der CES vorstellen.

Laut Presse-Mitteilung macht die Maschine alles selbständig, die Kapseln enthalten alles Nötige für den Brauvorgang (natürlich Hopfenöl) und man hat in zwei Wochen 5 Liter Bier. Ach ja, und es gibt ne App…

Hmm, ich bin da noch ein wenig zwiegespalten: technisch gesehen finde ich das schon sehr cool. Wobei ich bei Kapselmaschine erstmal das kalte Grausen bekomme.

Ich denke, der Erfolg der Maschine wird im wesentlichen von zwei Faktoren abhängen:

  1. Preis: der Preis für Maschine an sich und die Kosten für die Kapseln. Unterhaltskosten wie Strom usw. fallen da an sich nicht ins Gewicht. Wobei ich mir gut vorstellen könnte, dass LG die Initial-Kosten niedrig hält, um das über die Kapseln wieder rein zu bekommen. Das ist dann natürlich ein Rechenexempel
  2. Ob man “nur” fertige Kapseln bekommen wird. Oder ob es auch die Möglichkeit geben wird, sich selber Kapseln mischen zu lassen, das wäre natürlich super. An die Mischen-lassen Variante glaube ich nicht, könnte mir aber gut vorstellen, dass LG Verträge mit Brauereien abschliesst, um deren Markenrechte zu bekommen.

Nun ja, wir werden es sehen. In der KW 2 in 2019 wissen wir dann mehr.

Ob man es so haben will, muss natürlich jeder für sich entscheiden. Aber Kapselmaschinen gehen in anderen Bereichen ja auch immer noch gut weg…

Quellen:

turn-on.de
lgnewsroom.com (Pressemitteilung)
theverge.com